Fjällbacka Schweden | Wenn die Post mit dem Boot kommt

0

Fjällbacka Schweden | Ich bin ehrlich, ohne der Krimi-Leidenschaft meiner Freundin wäre ich bestimmt nicht in diesem kleinen Dorf an der Westküste Schwedens gelandet. Camilla Läckberg hat mit ihren Krimis diese Region bekannt gemacht. Aus meiner Sicht völlig unnötig, da diese Landschaft ein Muß-Ausflug in Schweden ist.

Fjällbacka Schweden | Wenn die Post mit dem Boot kommt

Vor hunderten Jahren haben Fischer bereits die kleinen Granitsteininseln besiedelt. Damals war es eben einfacher, mit dem Boot unterwegs zu sein. Straßen gab es nur vereinzelt. Heute leben immer noch Menschen auf den Inseln und die schwedische Post beliefert diese natürlich mit Briefen und Paketen. Es sind aber selten Fischer, die in den schönen Häusern wohnen. Vielmehr sind es heute Sommerhäuser für Urlauber oder Pensionisten die von April bis Oktober die Zeit auf den Inseln genießen.

Thorbjörn nimmt jeden gerne mit

Thorbjörn ist der Postbote. Täglich fährt er ein- bis zweimal zu den Schären-Inseln und beliefert die Bewohner mit deren Post. Für uns Touristen erzählt er Geschichten über die alten Fischer und den Gebäuden in denen sie wohnten und deren Fänge verarbeiteten. Austern, Krabben, Hummer und in früheren Zeiten die großen Heringsschwärme haben der ganzen Region Wohlstand gebracht.

Wer gerne mitfahren will, erkundigt sich am besten bei der Touristeninfo in Fjällbacka. Diese ist direkt beim Hafen. Preis im Juli 2015 war SEK 110,-

Tourismus Fjällbacka Schweden

Share.

Leave A Reply