SARDINIEN | KARIBIK FEELING IN ITALIEN

19 Tage durch Italien | Reisestart Samstag | Reiseende Mittwoch

Der Traum von weißem Strand und azurblauen Meer liegt nur wenige Fahrstunden mit dem Wohnmobil entfernt . Über 200 Strände schmücken die Insel Sardinien und lassen daher die Urlauberherzen höher schlagen.
Auf knapp 2.000 Küstenkilometern verteilt liegen Sardiniens zauberhafte goldgelbe Dünen, weiße Karibikstrände, Buchten und Klippen.

Bevor wir gemeinsam mit der Fähre nach Sardinien übersetzten, treffen wir uns in Livorno. Der erste Abend dient dem kennen lernen bei einem gemeinsamen Abendessen.

Nach der Überfahrt nach Olbia geht es gegen dem Uhrzeigersinn Richtung Norden weiter. Die Costa Smeralda wartet auf uns. Große Bekanntheit hat dieser Teil Sardiniens durch das Jetset Leben der Reichen und Schönen erlangt. Aber nur wenige Kilometer außerhalb der Party Hotspot rund um Porto Cervo lernt man die Schönheit dieser schönen Küstenlandschaft kennen.

Gleich zu Beginn unserer Reise geht es mit dem Boot zur Inselgruppe La Maddalena. Vom Boot aus werden wir die herrlichen Küsten und Meeresgebiete genießen sowie das ein oder andere Bad im Meer nehmen.

Background

LA MADDALENA

Background

COSTA SMERALDA

Am vierten Tag fahren wir weiter der Küste entlang über Palau und Capo Testa bis nach Vignola Mare.

Bevor wir Castelsardo erreichen, machen wir am fünften Tag einen Abstecher in das Hinterland. Dort erwarten uns Korkeichenwälder, alte Bergdörfer, kleine Gässchen und interessante Museen, in denen wir mehr über die Geschichte und der Lebensweise der Menschen auf dieser Insel lernen können.

Background

VIGNOLA MARE

Background

CASTELSARDO

Der Spiaggia La Pelosa gehört zu den schönsten Stränden auf Sardinien. Er befindet sich in der Nähe von dem kleinen Ort Stintino, den wir am fünften Tag erreichen werden.

Entlang der schönen Westküste fahren wir nach Alghero. Dort können wir mit dem Boot die schöne Neptuns Grotte besuchen und die Stadt besichtigen.

Weiter der Küste entlang geht es zu einem der schönsten Orte Sardiniens, nach Bosa. Nach einer Besichtigung mit Führung von Bosa führt uns der Weg weiter nach Oristano.

Background

STINTINO

Background

BOSA

In Oristano lernen wir die frühen Hochkulturen der Bronzezeit und die archäologischen Funde bei unseren Ausflügen kennen.

Es ist nun bereits der elfte Tag unserer gemeinsamen Reise und wir fahren von Oristano Richtung Süden weiter bis zur Halbinsel Sant’Antioco.

Entlang der Südwestküste liegt ein Strandjuwel nach dem anderen. Baden ist dort angesagt bis wir dann in die Hauptstadt von Sardinien kommen, nach Cagliari.

In Cagliari werden wir mehrere Ausflüge haben. Neben der obligatorischen Stadttour werden wir auch die Möglichkeit haben eine wunderbare Tour zu einem sardischen Wein- und Käsehersteller zu machen.

Background

CAGLIARI

Weiter entlang der Südküste kommen wir zu weiteren wunderschönen “Karibikstränden” bis zur Costa Rei.

Ab da fahren wir wieder nordwärts. Teilweise durch das Gebirge und auch durch ein kleines Banditendorf.

In Cala Gonone, direkt am Golf von Orosei, werden wir eine Boot Tour entlang der Küste machen. Schönen Strände und Höhlen sind dort aneinandergereiht die es allesamt zu besuchen gilt.

Am bereits 17 Tag besuchen wir das Landschaftsschutzgebiet von Bidderosa. Möglicherweise sehen wir schöne rosafarbene Flamingos dort.

Auf unserem vorletzten Punkt der Reise kommen wir nach San Teodoro. Nochmal können wir in diesem kleinen Touristenort entspannen, die gesamte Reise Revue passieren lassen und bei einem gemeinsamen Abendessen mit Blick auf das Tyrrhenische Meer genießen.

Am 19 und letzten Tag kommen wir zurück nach Olbia wo wir die Nachtfähre mit Kabine zurück auf das italienische Festland nehmen werden.

Background

CHIA BEACH

Geführte Wohnmobilreise Sardinien
Background

SCHAFHERDE

Background

GOLF VON OROSEI

Preise und Termine

2 BIS 4 PERSONEN

€1.649

€1.649 pro Person mit 1 Fahrzeug

Tour #5 | 21.08.2021 BIS 08.09.2021

EINZELPERSON

€1.849

€1.849 für die Einzelperson mit einem Fahrzeug

Tour #5 | 21.08.2021 BIS 08.09.2021

    Background

    CALA GONONE

    REISEDETAILS

    Reisedauer beträgt 19 Tage | Gruppengröße min. 4 bis max. 9 Fahrzeuge

    Start ist in Livorno | Ziel ist in Olbia

    Reiselänge ca. 1.000 km

    INKLUSIVE

    1 x Fähre Hin- und Rückfahrt, bei Rückfahrt Übernachtung in Kabine

    18 x Campinggebühren

    6 x Ausflüge inkl. Eintritte; teilweise mit Verpflegung und örtlicher Reiseleitung

    2 x Abendessen inkl. 2 Getränken

    Persönliche Begleitung eines Reiseleiters

    Tourbuch mit genauer Reise- und Streckenbeschreibung

    Fotobuch, wird ca. 14 Tage nach der Tour zugesendet

    EXKLUSIVE

    Trinkgelder

    Verpflegung und Ausgaben des persönlichen Bedarfs

    Reiseversicherungen

    Kraftstoff

    Duschmünzen, falls erforderlich

    Mautgebühren

    Background

    NURAGHE

    Informationen zu den Regionen die wir bereisen

    Olbia

    Die Griechen hatten der Stadt den Namen olbìa, „glücklich“, gegeben. Sie ist für viele Touristen der Startpunkt auf Sardinien. Überall stößt man auf Zeugen der Vergangenheit die bis auf die Zeit zwischen 4000 und 3500 v.Chr. zurückgehen. Beeindruckend ist auch die barocke Kirche San Paolo mit ihrer bunt schillernden Steingutziegelkuppel. Die Stadt liegt an einem spektakulären Golf, der das Meeresschutzgebiet von Tavolara schützt, über das man zur exklusiven Costa Smeralda gelangt. An der grenzenlosen Küste von Olbia hat man unter den unzähligen türkisblauen kleinen Buchten die Qual der Wahl.

    Costa Smeralda

    Luxushotels und -residenzen, schillerndes Nachtleben, erlesene Boutiquen, elegante Aperitifs und Abende. Es ist das exklusivste Erholungs- und Feriendomizil Sardiniens. Die Costa Smeralda, mit ihrem von Ismaeliten Prinz Karim Aga Khan 1962 gegründeten Konsortium verlockt dazu, gutes Essen, Shoppen und ein geruhsames, unbeschwertes Leben im Herzen von Porto Cervo, zwischen dem Golf von Pevero, Pantogia und Capriccioli zu genießen. Typisch ist hier die Bauweise mit ihren kleinen, gedrungenen weißen Häusern, deren runde Formen sich perfekt in die mediterrane Landschaft einfügen. Berühmt ist die Costa Smeralda auch ob einiger Gebiete von unschätzbar hohem landschaftlichem Wert, wie die Cala di Volpe, einem exklusiven kleinen natürlichen Hafen. In der Umgebung stößt man auf verschiedene interessante archäologische Fundstätten, wie die Nekropole von Li Muri (im Gebiet von Arzachena), die auf die zweite Hälfte des 4. Jahrtausends v.Chr. zurückgeht, die Nuraghenanlagen von Malchittu und Albucciu, die Nuraghen, ein Riesengrab und Hüttendörfer umfasst, sowie das Riesengrab von Coddu Vecchiu (3.-2. Jahrtausend v.Chr.).

    Nationalpark La Maddalena

    Die Inselgruppe La Maddalena besteht aus 60 kleineren und größeren Inseln vor der Nordostküste Sardiniens. der Nationalpark wurde als erster Sardiniens 1996 eingerichtet. Die Inseln bestehen aus Granit und Schiefer und sind geologisch und meereskundlich sehr interessant, unter anderem auch, weil sie im Laufe der Jahrtausende kaum von Menschen besiedelt waren. Der Park hat eine Ausdehnung von 50 Quadratkilometern und besitzt 180 Kilometer Küste. Außer der einzigen seit 1770 durchgehend bewohnten Insel Maddalena ist Caprera zu erwähnen, die durch die Brücke des Passo della Moneta erreichbar ist, außerdem Budelli, Razzoli und Santa Maria im Norden und Spargi im Süden. Die Inseln sind verschieden groß und geologisch sehr alt. Auf Santo Stefano wurden Spuren einer neusteinzeitlichen Siedlung gefunden (2500-2000 v.Chr.). Die Inseln können auf Ausflugsbooten fast das ganze Jahr über besichtigt werden.

    Castelsardo

    Diese mittelalterliche Trutzburg zählt zu den schönsten Dörfern Italiens, das Natur, Geschichte sowie handwerkliche und religiöse Traditionen geprägt haben. Es erhebt sich auf einem Felsvorsprung von Anglona, mitten im Golf dell’Asinara, im Nordwesten Sardiniens. Castelsardo war im Mittelalter jahrhundertelang eine unbezwingbare Festung, die bis zur Einführung moderner Waffen ihre mächtigen Mauern und 17 Türme schützten. Der ursprüngliche Kern von Castelsardo wurde um die Doria Burg gebaut, die Überlieferungen zufolge 1102 entstanden sein soll, vermutlich aber auf Ende des 13.Jh. zurückgeht.

    Alghero

    Eine historische Stadt am nördlichsten Ausläufer der Westküste Sardiniens, die auch als Fremdenverkehrsort und als Hauptstadt der Korallenküste berühmt ist. Sie ist auch heute noch von den Einflüssen der katalanischen Herrschaft geprägt und auch als Barceloneta bekannt. Alghero ist hinsichtlich der Einwohnerzahl (44.000) die fünftgrößte Stadt Sardiniens. Sie ist auch aufgrund ihrer schönen Spazierwege an den Bastionen des Hafens, ihrer roten, zum Himmel emporragenden Dächer und der zauberhaften natürlichen Buchten am smaragdgrünen Meer ein besonders beliebtes Reiseziel.

    Bosa

    Bosa, bekannt als einer der malerischsten Orte Italiens, erhebt sich an der Mündung des Flusses Temo, der die Stadt mit seiner Kurvenform in zwei Teile teilt. Bosa ist ein wunderbares Dorf, in dem Geschichte und Moderne ineinander verfließen und sich dem Auge des Besuchers mit Kuriosität und Faszination präsentierten.

    Cagliari

    Die Hauptstadt Sardiniens ist Inbegriff mediterraner Atmosphäre und bietet all das, was Sie von einem Urlaub erwarten: Geschichte und Kunst, Meer und Naturparks, Komfort und gute Küche, Malerische alte Stadtviertel mit Blick auf das Meer, Einkaufsstraßen und Panoramaterrassen, wie die Bastion Santa Croce, wo man bei rotglühenden Sonnenuntergängen romantische Abende verbringen kann. Cagliari ist die wichtigste und einwohnerreichste Stadt der Insel mit über 150.000 Einwohnern. Auch ist es das Tor nach Sardinien und ein Angelpunkt für Kreuzfahrtschiffe im Mittelmeerraum.

    Cala Gonone

    Dieser Ort der Ostküste Mittelsardiniens sollte auf jeden Fall besichtigt werden, er ist ebenso berühmt für seine archäologischen und handwerklichen Sehenswürdigkeiten wie seine einzigartigen landschaftlichen Reize im Hinterland und an der Küste. Geschichte und Archäologie, Tradition und Handwerkskunst, atemberaubendes Meer und wildes, mit duftenden Wäldern bedecktes Bergland des Supramonte, werden Sie in eine zauber- und ebenso märchenhafte Welt verführen. Nahe des Ortes, nach einem kurzen Tunnel, einem wahren Tor zwischen Berg und Meer, wird Sie der prachtvolle Golf von Orosei in seinen Bann ziehen. Eine beeindruckende, kurvige Straße führt zum Ortsteil Cala Gonone, der ob seiner Baien und kleinen Buchten berühmt ist und Naturfreunde, Abenteuerlustige und Liebhaber romantischer Bootsausflüge anzieht.